Zinsen im Tiefflug – Bauzinsen weiterhin günstig

by Torsten on May 22, 2012

Der Euro als Zinsgeld

staudinger@ pixelio

Es ist ein guter Zeitpunkt, den Traum der eigenen Immobilie zu erfüllen. Die positiven Nachrichten für Immobilienkäufer und zukünftige Bauherren halten an: Bauzinsen sind auf dem historischen Tiefpunkt und sollen auch weiterhin günstig bleiben. Finanzinstitute können ihren Kunden aktuell beste Konditionen bieten. Verantwortlich für diese Nachrichten ist ausgerechnet die herrschende Euro-Schuldenkrise. Die harte Konkurrenz auf dem Markt und in ihrer Branche zwingt Finanzinstitute in die Knie. Um das Geschäft zu machen, vergeben sie Baukredite zu Null-Margen.

Laut dem Bundesverband deutscher Banken in Berlin werden Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung und entsprechender Bonität, durchschnittlich für circa drei Prozent angeboten. Kunden können es für sich mit dem Zinsrechner überprüfen und von dem niedrigen Zinsniveau länger profitieren, wenn sie mit der Bank eine Zinsbindung von 15 Jahren vereinbaren. Bei einer Zinsfestschreibung von über zehn Jahren hat der Darlehensnehmer auch den Vorteil, den Kredit ohne Kosten nach zehn Jahren, unter Einhaltung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist, zu kündigen. Die sonst übliche Vorfälligkeitsentschädigung entfällt dabei.

Kreditnehmer sollten in jedem Fall Sondertilgungsrechte vereinbaren, um das Darlehen schneller abzutragen. Bei dem derzeitigen Zinstief macht es einen großen Unterschied, eine höhere Tilgung zu vereinbaren, sofern es für den Schuldner tragbar ist. Im Internet können Kreditnehmer mithilfe des Zinsrechners verschiedene Tilgungen durchrechnen und vergleichen.

Ein Bauvorhaben sollte dennoch nicht zu knapp kalkuliert werden, schließlich soll das Eigenheim ein erfolgreiches Projekt werden. Die anfallenden Nebenkosten, wie Grunderwerbssteuer, Notarkosten, Maklergebühren und Grundbucheintragung können schnell zehn Prozent des Kaufpreises ausmachen. Das feste Fundament ist Grundvoraussetzung für eine Baufinanzierung, deshalb sollte genügend Eigenkapital investiert werden. Welchen Zins der Bauherr oder Immobilienkäufer zahlen muss, kann er mit seiner mitgebrachten Finanzspritze selbst bestimmen. Optimal ist es, die Hälfte des Kaufpreises bereits zu haben. Auch hier lohnt es sich wieder, mit dem Zinsrechner verschiedene Zahlen zu vergleichen.

Ein Bausparvertrag oder ein Sparplan bietet sich an, um Eigenkapital anzusparen. Bausparkassen haben häufig noch günstigere Darlehenszinsen. Der Nachteil bei der Immobilienfinanzierung, die mit einem Bausparvertrag gekoppelt ist, ist das Sparer über den gesamten Zeitraum fixe Guthabenzinsen erhalten. Andere Anlageformen sind flexibler und bieten häufig auch attraktivere <a href=”/tag/zinsen”>Zinsen</a> während der Ansparphase.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: