Der gute Umgang mit Finanzen im eigenen Haushalt – beim Stromsparen

by Torsten on February 27, 2012

Wichtig für Verbraucher bleibt es, sich unabhängig, neutral und zentral über Tarife aller Art beraten zu lassen. Hier können die Verbraucherzentralen helfen – aktuell werden wieder Tipps für den Umgang mit Energieversorgern herausgegeben.

Über den Kontakt mit Versorgern

Ein Tipp ist es, immer Geld für die Zahlung von Stromrechnungen in der Haushaltskasse übrig zu lassen. Selbst zu einer Vorankündigung der Stromsperre sollte man es nicht kommen lassen, denn dann bleibt für eine Lösungssuche nur wenig Zeit. Doch vier Wochen im Voraus wird ein Verbraucher informiert, so die gesetzliche Regelung – während dieser Zeit lassen sich meistens noch Ratenvereinbarungen mit den Anbietern treffen. Auch dürfen solche Androhungen nicht bei Summen unter 100 Euro erfolgen und deren genauen Zeitpunkt benennen. Stromanbieter dürfen nicht sperren, wenn man nachweist, dass es sich um eine existentielle Situation handelt, die in diesem Zusammenhang gefährdet würde (Heimarbeitsplatz, lebensnotwendige Maßnahmen).

Wie spart man Stromkosten?

Gewisse Tricks für den Verbraucher sind auf vielen Webseiten veröffentlicht, unter anderem auch auf tariftalk.net. Die Finanzen der privaten Haushaltskasse können im Besonderen durch energiewirtschaftliches Handeln im eigenen Heim oder dem eigenen Apartment aufgebessert und stabil gehalten werden. Ein wichtiger Tipp bleibt: Elektrogeräte, die man nicht betreibt, sollten nicht im Netzstecker eingesteckt bleiben. Denn auch bei ausgeschalteten Mikrowellenherden, PCs, Stehlampen, Musik- oder Lichtanlagen fließt Strom, wenn sie angeschlossen sind. Stand-By-Betriebe von Fernsehern sind ebenso zu vermeiden, Waschmaschinen können ebenso vom Netz abgetrennt bleiben.

Finanzkräftig durch Energiesparen

Windrad im Wind

flickr@ Lollie-Pop

Doch es gibt noch mehr: Bei Single-Haushalten ist eine Geschirrspülmaschine nicht notwendig, diese jedoch kann sich bei Familien als besonders energieeffizient beweisen. Ebenso bieten sich Laptops an (diese können durchaus gebraucht und einige Jahre alt sein) – im Gegensatz zu größeren Computeranlagen, die im Rahmen der technologischen Entwicklung insbesondere für Privathaushalte keine Rolle mehr spielen. Kurzum: Wenn es darum geht, über sinnvolle Geldausgaben, über Gewinne und Wirtschaftlichkeit nachzudenken, lohnt sich der bewusste und sparsame Umgang mit der Energieversorgung. Mit diesem Hintergrund kann man Vermögensanteile sparen, die man somit für sinnvolle Investitionen freistellen kann.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: